Your Browser is not up to date, you could experience Display Problems. Close Notification
„ES STECKT VIEL ARBEIT DAHINTER“

„ES STECKT VIEL ARBEIT DAHINTER“

Benedikt Jung (20) hat im August 2019 seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik begonnen. Hier erzählt er von seinen Eindrücken und den Besonderheiten seines Alltags.

Der Weg einer Maschine vom Bau bis zur Auslieferung ist lang. Benedikt Jung (20), angehender Elektroniker für Betriebstechnik, kann dies in seiner Ausbildung selbst erleben. „Es steckt viel Arbeit dahinter“, sagt er nicht ohne Ehrfurcht. Das Schöne: Er selbst ist Teil dieses Prozesses und trägt durch seine Arbeit dazu bei, dass das Ziel erreicht wird. „Meine Ausbildung begann 2019 im Bereich der Mobiltechnik, wo ich den Kabelbaumbau kennengelernt habe. Anschließend bin ich in den Bereich der Stationär-Technik gewechselt, wo ich mich mit dem Aufbau und der Verdrahtung von Schaltschränken beschäftigen durfte. Aktuell bin ich der Fertigung und übe mich an der Vormontage direkt an den Maschinen. Das heißt, ich verlege die Kabelbäume in den Maschinen und schließe dort die Stecker in den Maschinen an.“ Abwechslungsreich und vielseitig – so fasst er seine Ausbildung in zwei Stichworten zusammen. Für ihn macht das den besonderen Reiz aus: „Es wird nie langweilig, man hat jeden Tag neue Aufgaben.“

Wichtigstes Ziel ist für ihn, die Ausbildung erfolgreich zu beenden und danach übernommen zu werden. Was dann kommt? „Das wird sich früher oder später zeigen.“