Your Browser is not up to date, you could experience Display Problems. Close Notification

BIOABFÄLLE RECHTSSICHER AUFBEREITEN. SIEBRESTE WIRTSCHAFTLICH NACHBEHANDELN.

Zukunftssichere Lösungen mit Doppstadts mobil-modularem Aufbereitungskonzept MMAK - Eine Investition, die sich rechnet.

Bioabfall und Siebreste - Aufbereitung

Die Novelle der Bioabfallverordnung (BioAbfV) stellt eine große Herausforderung für die Aufbereitung von Bioabfällen dar. Um den Eintrag von Kunststoffen, Glas und Metallen in die Umwelt zu reduzieren, wurden die Anforderungen an die Entfrachtung der Fremdstoffe deutlich verschärft.

Mit einem individuell auf Ihren Betrieb zugeschnittenen, mobil-modularen Aufbereitungskonzept können Sie auf effiziente Weise frische Bioabfälle rechtssicher vorbehandeln und Siebreste wirtschaftlich nachbehandeln.

DIE ZUKUNFT IST MOBIL-MODULAR.

Robuste Doppstadt Maschinen und bewährte Add-ons kombinieren unsere Experten smart zu einer mobil-modularen Anlage. Alle Maschinen können Sie flexibel in unterschiedlichen Fraktionen nutzen. Auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren Sie schnell, indem Sie die Komponenten der Anlage neu kombinieren. Damit sind Sie für die wirtschaftliche und rechtssichere Aufbereitung Ihrer Bioabfälle bestens gerüstet – egal, welche Herausforderungen in Zukunft auf Sie warten.

NUTZEN SIE UNSERE IDEEN ZU IHREM VORTEIL.

Unter mobil-modularen Aufbereitungskonzepten verstehen wir die Kombination von mobilen Doppstadt Maschinen nach dem Baukastenprinzip. Intelligent kombiniert sind sie in vielen Anwendungen einsetzbar.

EINE INVESTITION, DIE SICH RECHNET.

  • Zukunftssichere Lösungen mit Doppstadts mobilmodularem Aufbereitungskonzept (MMAK)
  • Aufbereitung von bis zu 30.000 Tonnen Bioabfall pro Jahr und Anlage möglich
  • Investitionsvolumen unter 1.000.000 €
  • Bei entsprechender Menge ROI innerhalb von nur drei Jahren möglich
  • Reduktion der Entsorgungskosten um bis zu 80 % möglich
  • Reduktion der Siebrestmenge von 15 % auf unter 5 % möglich (bezogen auf die Inputmenge)
  • Flexible Nutzung der Maschinen
  • Schnelle Reaktion auf geänderte Rahmenbedingungen

DIE PROZESSSCHRITTE DER BIOABFALLVORBEHANDLUNG UND DER SIEBRESTENACHBEHANDLUNG.

Schritte 1 - 3: ENTFRACHTEN SIE IHREN BIOABFALL EFFIZIENT VON STÖRSTOFFEN.
Mit Doppstadts mobil-modularem Aufbereitungskonzept sind Sie auf der sicheren Seite. Es versetzt Sie in die Lage, alle Bioabfälle rechtssicher und wirtschaftlich vorzubehandeln. Zudem sind die Maschinen so flexibel, dass Ihr Betrieb zeitnah reagieren kann, wenn sich die Rahmenbedingungen ändern.

Schritte 1 - 4: EFFIZIENTE AUFBEREITUNG DER SIEBRESTE ZUR REDUKTION DER ENTSORGUNGSKOSTEN.
Die Nachbehandlung von Siebresten erfolgt nach demselben mobil-modularen Aufbereitungskonzept wie die Vorbehandlung von Bioabfall. Nach zwei Separationsstufen erhalten Sie eine nahezu störstofffreie Mittel- und Feinfraktion, aus der Sie Fertigkompost von guter Qualität absieben können. Das Konzept lässt sich flexibel anpassen, wenn sich die Einflussfaktoren ändern.
 

Der METHOR öffnet die Säcke, schließt Materialverbunde auf, zerkleinert Steine, Beton- und Holzteile und trennt Fe-Metalle ab. Danach fördert er das Material gleichmäßig auf den ersten Spiralwellenseparator SELECTOR 400.

Der Spiralwellenseparator SELECTOR 400 trennt alle Störstoffe ab, die größer als 250 mm sind. Sie werden als Überlauf auf ein mobiles Band gefördert und aufgehaldet. Über dem Spiralwellendeck ist ein Windsichter angebracht, der Folien und weitere 2D-Störstoffe absaugt und in einen abgenetzten Abrollcontainer fördert. Der Unterlauf wird auf den zweiten SELECTOR 400 gefördert.

Der zweite Spiralwellenseparator SELECTOR 400 trennt den Materialstrom weiter auf, sodass der zweite Windsichter die restlichen Folien und 2D-Störstoffe absaugen kann. Danach sind Mittel- und Feinfraktion nahezu störstofffrei.
Beide Fraktionen können Sie jetzt in die erste biogene Behandlungsstufe (Kompostierung oder Vergärung) einbringen.

Unter- und Überlauf werden in eine Trommelsiebmaschine gefördert und von letzten Störstoffen befreit. Die erzeugten Fraktionen können Sie direkt dem Fertigkompost zuführen.

Das könnte sie auch interessieren

EIN STARKES TEAM