News

Nichts mehr verpassen! Ob interessante Veranstaltungen in Ihrer Nähe, brandneue Technologien oder innovative Upgrades für bestehende Maschinen und Anlagen: Sie erfahren es als Erstes.

Mit Doppstadt immer auf dem Laufenden bleiben

Erleben Sie Doppstadt – hautnah und digital!

Egal ob auf unserem virtuellen Messestand auf der eREC (31. August bis 5. September) oder vor Ort bei der EXPO COREUM (31. August bis 30. September), wir sind immer für Sie da!

DER AK 640 EROBERT DIE INSEL

Da staunen sie, die Briten: Seit kurzem ist der erste AK 640 in Großbritannien im Einsatz. Die Firma Prichard’s Contracting hat den Zerkleinerer von unserem Händler Blue Machinery Group gekauft und ist mehr als zufrieden.

ERFOLGREICHE SCHULUNG ÜBER DIE BÜHNE GEBRACHT

Auf Tuchfühlung mit den neuen Maschinen – das funktioniert nur live und vor Ort! Da sind sich alle Beteiligten einig und gingen der neuen Maschinengeneration 4.0 von Doppstadt gemeinsam auf den Grund.

TOP-SERVICE AUCH IN CORONAZEITEN: WIR MACHEN DAS

Das Team der Doppstadt Systemtechnik (DSG) hat die Inbetriebnahme und Übergabe der kompletten Altholzaufbereitungsanlage – inklusive des Vorzerkleinerers Ceron Type 306 – bei unserem Kunden Ehrich GmbH in Schleswig-Holstein durchgeführt.

SCHWERSTARBEIT: DER DU 320 IM MAGAZIN STARK

Das Magazin „STARK Faszination Landtechnik“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über den Doppstadt DU 320.

ABGASNORM STUFE V SERIENMÄSSIG AM START

Wir sind mittendrin: Die Abgasnorm Stufe V für Non-Road-Maschinen ist längst in unseren Produktionsablauf integriert!

SO GEHT ÜBERZEUGUNGSARBEIT IN AUSTRALIEN!

Man nehme: Einen skeptischen Kunden, hohe Ansprüche und unsere Trommelsiebmaschine SM 620 PLUS. Alles zusammenbringen und fertig ist eine gelungene Verkaufspräsentation mit einem restlos überzeugten Kunden.

DURCHHALTEN, MORITZ! NEUE AUSRÜSTUNG FÜR UNSER KANUTALENT

Eigentlich wollte sich Moritz Florstedt (18) in diesen Tagen auf die U23-WM in Brandenburg vorbereiten. Eigentlich – denn sie wurde abgesagt. Wann weitere Wettkämpfe stattfinden, ist fraglich.

DESIGNPREIS FÜR STUDIE „HUSKY“

Ein reduziertes Design, maskuline Details, ein robuster, smarter und vertrauenserweckender Gesamteindruck – so beschreibt die Bergische Universität Wuppertal das futuristische Konzept HUSKY.